Drucken

Klare Heimniederlage gegen den TUS Frickhofen II

Kategorie: Spieljahr 2017-2018
Erstellt am Sonntag, 08. April 2018 19:36
Veröffentlicht am Sonntag, 08. April 2018 19:36
Geschrieben von Axel Lenz
Zugriffe: 1234

Am Samstag den 07.04.2018 spielten die Laubustaler Jungs gegen die zweite Garde des TUS Frickhofen und

 

ging leider mit 4:10 unter. Schon nach 15 Minuten war klar das man das Spiel gegen die Gäste verlieren würde da diese schon mit 0:4 davongezogen waren. Doch der Reihe nach. Bereits nach nur 4 gepielten Minuten begann der Torreigen der Gäste die durch Maximilian Munster und gütiger Mithilfe von Libero Ketter mit 0:1 in Führung gehen konnten.

Nur 2 Minuten später wurde Fernando Milazzo nicht energisch genug angeriffen der sich dafür mit einem platzierten Flachschuss und dem 0:2 unten links bedankte.

In der 13. Minute ist Maximilian Munster in einer 1:1 Situation der Stärkere underzilet so das 0:3.

Nur eine Minute später erhöht er völllig freistehend auf  0:4.

In der 18. Minute steht es bereits  0:5 als nach einem Freistoß aus halblinker Postion David Hochfellner am langen Pfosten die Kugel ungehindert einschieben kann.

Nach 25 Minuten lässt Jan Marysko gekonnt gleich zwei  Spieler aussteigen und markiert das halbe Dutzend.

In der 37. Minute zeigt Marcel Wagenmann aus der Heimelf  das er Freistöße schiessen kann und er markiert hier das 1:6.

Nur zwei Minuten später stellt aber Jan Marysko den alten Abstand wieder her als er wieder völlig frei aus 18 Metern abziehen kann und auch das Runde ins Eckige fliegt.

Noch vor der Pause kann aber Dennis Kemptner das 2:7 erzielen als er gekonnt den Torwart überlupft.

Danach ist erst mal Schluss mit dem Toreschiesse und man wechselt die Seiten.

Nach der Pause dauert es gerade mal 6 Minuten bis die Gäste per ET ihr Torekonte auf 2:8 erhöht bekommen.

Marcel Wagemann bringt die Hausherren in der 55. Minute nach schönem Doppelpass mit Dennis Kemptner auf 3:8 heran.

In der 75. Minute das 4:8 durch Rova.

Frickhofen macht den Sack, der ja schon üppig gefüllt war, mit dem 4:9 durch Naser Zamani in der 82. Minute und in der 86. Minute durch Jan Marysko mit dem 4:10 endgültig zu.

Fazit: Der Sieg der Gäste geht mehr als nur in Ordnung. Die junge Truppe der Hausherren war an diesem Tage einfach zu grün um das Spiel ausgeglichener gestalten zu können. Ein weiterer Gewinner des Tages waren die Zuschauer die für läppische 2 EURO zumindest 14 Tore zu sehen bekamen.