Klatsche gegen WGB II

Bereits am Samstag den 30.03.2019 spielten die Laubustaler Jungs gegen die zweite Garde von WGB Weilburg und kamen nach guter erster Hälfte am Ende noch böse unter die Räder.

Zuerst sei aber die faire Geste der Gäste noch erwähnt was auch der unterm Strich gute Schiedsrichter zu recht noch im Spielbericht erwähnte:

Da der RSV Weyer III zu Spielbeginn nur mit 9 Mann auf dem Feld stand, erklärte  sich der WGB Weilburg II bereit, das Spiel mit 10 Mann zu beginnen. Beide Mannschaften waren sich einig,das wenn der RSV Weyer III mit 11 Mann vollzählig ist, das auch der WGB II mit 11 Mann vollzählig spielt.
Ab der 30. Spielminute trafen die letzten 2 fehlenden Spieler des RSV WEYER III ein und somit waren in der 38. Spielminute beide Mannschaften vollzählig.

Die Hausherren zeigten in der ersten Hälfte eine gute Begegnung die munter hin und her wog. Als man vollzählig war kam es wie es meist in solchen Spielen kommt. Kurz vor der Pause gingen die Gäste in der 44. Minute durch Furkan Baltaci mit 0:1 in Führung.

Bitter dann in der Nachspielzeit das man hier noch ein Foulspiel im 16 er fabrizierte was das 0:2 wieder durch Furkan Baltaci nach sich zog. Dies war dann auch der Pausenstand und beiden Teams wechselten die Seiten.

Hier keimte bei den Laubustaler Jungs Hoffnung auf als man selbst einen berechtigen Foulelfer nach Foul am Köhler zugesprochen bekam. Diesen parierte der Torwart der Gäste und es blieb beim 0:2. Fast im direkten Gegenzug zogen die Gäste unseren Jungs den Zahn als Hasan Cakir in der 52. Minute auf 0:3 erhöhte.

Vedi Sedat Cakmak bedankte sich in der 65. Minute für seine Einwechslung mit dem 0:4 ehe er vom Torwart der Hausherren in der 70. Minute im 16 er gefolut wurde und es erneut Foulelfmeter gab. Diesen versenkte Musa Baltaci sicher zum 0:5. Torwart Ebel wurde noch mit Rot belegt und Feldspieler Reuter musste in die Kiste.

Danach entwickelte sich ein munteres offenes Spiel. Die Hausherren verkürzten in der 76. und 78. Minute durch Kemptner und Kraus per Kopf auf 2:6.

Danach dachte sie wohl noch an die Wende die aber nicht einsetzen sollte. WGB II war klar Herr im Haus spielte Fussbal und die Hausherren übertrieben ihre Einzelaktionen und verloren jeglichen Faden im Spiel. Somit begann das muntere Scheibenschissen. In der 79. Minute erhöhte Mazlum Dogan auf 2:7 in der 81. Minute Hasan Cakir auf 2:8 und in der 84 sowie 89. Minute Osamn Topal erst auf 2:9 und dann 2:10. Kemptner verkürzte noch in der gleichen Minute auf 3:10.

Warum der Schiedrichter jetzt noch bei diesem Spielstand nicht abpfiff und noch eine Nachspielzeit laufen liess bleibt wohl sein Geheimnis. So konnte Furkan Baltaci noch zwei Buden machen und das Spiel endete mit 3:12 Toren.


Die nächsten Termine

So Aug 25 @13:00 - 03:00PM
WolfenhausenII/Weyer III - SV Bad Camberg II
Di Aug 27 @19:30 - 09:30PM
WolfenhausenII/Weyer III - Werschaeur SV II
Di Sep 03 @19:30 - 09:30PM
TUS Drommershausen - WolfenhausenII/Weyer III

Wer ist online

Aktuell sind 109 Gäste und keine Mitglieder online

Besucher seit 24.08.2010

Heute28
Gestern48
Woche317
Monat788
Insgesamt87561

Tennis Abteilung

Neuigkeiten
Mannschaften
Informationen

Anmelden

Wetter