Torlos gegen den FC Rubin, Zweite rehabilitiert sich.

Am Sonntag den 09.10.2011 spielte der SV Münster in Oberzeuzheim beim FC Rubin Limburg und beendete die Begegnung nach 90 Minuten mit einem torlosen 0:0 Unentschieden.

 

In einem Spiel auf eher niedrigerem Niveau und mit wenigen Torchancen dauerte es bis zur 32. Minute in der die Heimelf die erste Chance zum Torerfolg hatte. Aber der Mittelstürmer des FC Rubin verzog seinen Abschluss aus halblinker Position flach am langen Eck der von Pilling gehüteten Kiste. Pilling vertrat in diesem Spiel den beruflich verhinderten etatmäßigen Erwe sehr gut und hielt am Ende die Null sicher in seinen Händen fest.

Nur vier Minuten später Riesenglück für die Männer vom Laubustal, als ein Schuss eines Stürmers des FC Rubin nur den langen Innenpfosten traf und von dort das Spielgerät parallel zur Torlinie trudelte. Szufrajda war es dann der den erneuten Abschluss des 10 er’s des FC Rubin gerade noch blocken konnte und so das schon fast sichere 1:0 noch verhinderte. Wiederum nur vier Minuten später reagierte Pilling prächtig nach dem die aufgerückte Nr. 4 der Hausherren nach einem Freistoß fast ungehindert  einen Kopfball ansetzen konnte und entschärfte diesem sicher. Somit beendete man torlos die erste Hälfte bei der Torchance auf beiden Seiten Mangelware waren und der FC Rubin aber gegen Ende der ersten Hälfte stärker aufkam.

Nach dem Wechsel das fast gleiche Bild. Beide Mannschaften zeigten eine kämpferische Begegnung ohne aber zu zwingenden Torchancen zu kommen. In der 66. Minute auch die erste Möglichkeit zum Torerfolg auf Seiten der Gäste durch eine Direktabnahme von José Michel nach Freistoß von Sercan Cinar, die aber am langen Pfosten vorbei ins Tor-Aus strich. In der 73. Minute jetzt auch Glück für die Heimelf, da Sercan Cinar einen Freistoß aus halbrechter Position auf die Querlatte setzte.

Im direkten Gegenzug zeigt Pilling einen tollen Reflex und kann so einen Abschluss des FC Rubin aus äußerst kurzer Distanz noch gerade so zur Ecke abwehren, die aber in ihrem weiteren Verlauf auch nichts Zwingendes für die Heimelf einbringt. In der 85. Minute zeigt Sercan Cinar wieder einen gut getretenen Freistoß den der Torwart der Heimelf zunächst nicht festhalten kann im Nachsetzen gegen den zu spät kommenden Nickel aber doch noch pariert.

Drei Minuten vor dem Ende hat Haus auf Münsteraner Seite die größte Möglichkeit das Spiel noch zu entscheiden als er alleine auf den Torwart zusteuern kann. Er scheitert aber erst am herauslaufenden Torwart und später noch an der Latte von der der Ball wieder herunter fällt und von einem Abwehrspieler und dem Torwart gemeinsam geklärt werden kann.

Somit endet auch die zweite Hälfte torlos und auch das Spiel nach 90 Minuten.

Fazit: Die Zuschauer sahen ein Spiel welches in Summe, trotz beiderseitiger Aluminiumtreffer, keinen Sieger verdient gehabt hatte ein gerechtes Unentschieden.

Münster spielte mit: Pilling, Haberlick Eiko (70. Min. Fink), Haberlick Eric, Szufrajda, Haibach, Haus, Stehning, Michel José, Cinar Oezgen, Cinar Sercan, Nickel

Tore: Fehlanzeige

Die Reserve des SV Münster spielte ebenfalls gegen den FC Rubin Limburg und fuhr nach der blamablen Heimniederlage gegen den SV Bad Camberg in der letzten Woche einen 0:8 Auswärtssieg ein.

Bereits nach  nur drei gespielten Minuten hatte Oezgen Cinar Pech mit seinen Abschluss und setzte diesen an die Querlatte. Auch Beer in der 8. Minute scheiterte am Torerfolg, hier stand im der Torwart der Heimelf im Weg, der seinen Abschluss noch aus kurzer Distanz abwehren konnte.

Besser machte es Glaßner in der 13. Minute als er per Abstauber nach einem Schuss von Sener das 0:1 für die Mannen aus dem Laubustal erzielen konnte.

Nur zwei Minuten  später zeigte der ansonsten beschäftigungslose Hauptvogel sein ganzes Können und reagiert stark in einer 1:1 Situation. Nach 20 gespielten Minuten wird Beer schön von Oezgen Cinar in Szene gesetzt und markiert per Außenrist das 0:2 für Münster.

Kurz vor der Pause schlagen die Gäste noch mal gnadenlos zu und machen noch vor der Halbzeit den Sack bereits zu. So gelingt Glaßner in der 38. Minute das 0:3 nach Flanke von Oezgen Cinar und Oezgen Cinar per Alleingang in der 42. Minute das 0:4. Oezdemir markiert noch vor der Pause  das 0:5.

Somit geht man mit einer sicheren Pausenführung für die Gäste in die Pause.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Münster bestimmt das Spiel und der FC Rubin ist an diesem Tage total überfordert und muss sich seinem Schicksal beugen. Allerdings muss auch gesagt werden, dass die Heimelf nur 9 Spieler aufbieten konnte und es so den Gästen auch damit eher leicht machte.

Das 0:6 fällt in der 54. Minute durch Oezdemir, der dabei von einem Querpass durch Glaßner profitiert.

In der 70. Minute markiert Lehmann per Kopf sein erstes Tor für den SVM und somit das 0:7. Oezdemir schließt der Torreigen in der 78. Minute mit dem 0:8 nach einer Ecke für den FC Rubin per Alleingang ab.

Fazit: Münster rehabilitiert sich für die Schlappe gegen den SV Bad Camberg gegen einen zahlenmäßig unterlegen Gegner.

Münster spielte mit: Hauptvogel, Alp, Baus, Lehn, Fink (46. Min Stahl), Lehmann, Sener, Cinar Oezgen (46. Min Hauck), Glaßner, Beer Th., Oezdemir

 Tore: 13. Min 0:1 Glaßner, 20. Min 0:2 Beer, 38. Min 0:3 Glaßner, 42. Min 0:4 Cinar Oezgen, 44. Min Oezdemir, 54. Min 0:6 Oezdemir, 70. Min 0:7 Lehmann (Kopfball), 78. Min 0:8 Oezdemir.

Die nächsten Termine

So Aug 18 @12:30 - 02:30PM
SG Weinbachtal III - WolfenhausenII/Weyer III
So Aug 25 @13:00 - 03:00PM
WolfenhausenII/Weyer III - SV Bad Camberg II
Di Aug 27 @19:30 - 09:30PM
WolfenhausenII/Weyer III - Werschaeur SV II

Wer ist online

Aktuell sind 104 Gäste und keine Mitglieder online

Besucher seit 24.08.2010

Heute28
Gestern48
Woche317
Monat788
Insgesamt87561

Tennis Abteilung

Neuigkeiten
Mannschaften
Informationen

Anmelden

Wetter