Niederlage und Sieg gegen den SV Wilsenroth

Am Sonntag den 16.10.2011 spielte der SV Münster gegen den SV Wilsenroth und kann mit einer 1:6 Klatsche unter die Räder.

 

Nach gutem Beginn hatten die Hausherren bereits in der 5. Minute eine gute Möglichkeit zur Führung doch Pilling konnte einen Kopfball nicht im Tor der Gäste unterbringen und scheiterte am gut aufgelegten Torwart Wüst der Gäste.

Nach 15 Minuten zeigte Sercan Cinar einen fulminanten Freistoß den  Wüst noch gerade so an die Unterkante der Latte lenken konnte von der das Spielgerät aber wieder ins Feld zurücksprang und später von der Abwehr der Gäste geklärt werden konnte.

In der 24. Minute das 0:1 durch Corrado Pizzio der per Flachschuss ins lange untere rechte Eck trifft. Hauptvogel hat hier keine Abwehrmöglichkeit.

Nur zwei Minuten später erhöht der gleiche Spieler, völlig unbedrängt, nach einer Ecke für den SV Wilsenroth schon auf 0:2 und Sercan Cinar erweist seiner Mannschaft nur eine Minute später durch eine Unbeherrschtheit gegen einen Mitspieler einen Bärendienst wofür er vom Schiedsrichter den roten Karton gezeigt bekam. Somit war nach nicht einmal einer halben Stunde Spielzeit bereits eine Vorentscheidung in diesem Spiel gefallen.

Münster jetzt nur noch mit zehn Mann und fortan nicht mehr in der Lage richtig dagegenhalten zu können. Die Gäste sicherer im Aufbauspiel, ballsicherer und auch verdient mit 2:0 in Führung womit man auch in die Halbzeitpause geht.

Nach dem Wechsel schon früh der endgültige KO für Münster mit dem 0:3 wieder durch Pizzio, der aus halbrechter Position die Kugel halbhoch im langen Eck unterbringt.

Danach nur noch die Gäste im Spiel, Münster kann nur noch reagieren und ist fast nur noch durch sporadische Konter aktiv.

In der 54. Minute zur Verwunderung Aller ein Foulelfmeter angeblich verursacht von Kapitän Eiko Haberlick an seinem Mitspieler was jedoch mehr als nur fraglich zu sein schien.

Den Gästen ist dies ziemlich egal und Burandt verwandelt sicher zum 0:4.

Der Rest ist nur noch chronologisch zu erwähnen.

Das 0:5 in der 73. Minute durch Hartmann gefolgt von Anschlusstreffer von Haus, der einen sehr schön getretenen Freistoß im linken oberen Torwinkel aus halbrechter Position unterbringen kann.

Den Schlusspunkt  in einem einseitigen Spiel setzt wieder Burandt mit den 1:6 in der 87. Minute.

Fazit: Der Sieg für die Gäste geht in Ordnung wenn auch in der Höhe um ein zwei Tore zu hoch. Münster kann sich nach dem Doppelschlag zum 0:2 und der Roten Karten nicht mehr erholen und hat im Spiel nach vorne nichts mehr zu bieten.

Münster spielte mit: Hauptvogel, Haberlick Eiko, Haberlick Eric, Szufrajda (85. Min. Philippsen), Haibach, Haus, Stehning, Michel José (85. Min. Fink), Cinar Sercan, Nickel, Pilling

Tore: 24. Min 0:1 Pizzio, 26. Min 0:2 Pizzio, 48. Min 0:3 Pizzio, 54. Min 0:4 Burandt (Foulelfmeter), 73. Min 0:5 Hartmann, 83. Min 1:5 Haus, 87. Min 1:6 Burandt

Bes. Vorkommnis: Rot für Sercan Cinar in der 27. Minute

Die Reserve des SV Münster spielte ebenfalls gegen die Gäste aus Wilsenroth und kann nach 90 Minuten einen zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 6:0 Heimsieg einfahren.

Dennoch dauert es bis zur 22. Minute bis sich die Hausherren ihre erste nennenswerte Torchance erspielen können. Hier ist es Sener, der am langen Eck vorbei ins Tor-Aus seine Abschluss verzeiht.  In der 33. Minute zeigt Beer einen schönen Freistoß, der nur um Haaresbreite sein Ziel verfehlt. Kurz vor der Pause ist der Bann gebrochen und Oezdemir erzielt das schon überfällige 1:0 per Kopfball.  Nur zwei Minuten später hat wieder Oezdemir Pech im Abschluss und er trifft nur den rechten Außenpfosten wodurch man mit einer zwar hoch verdienten aber doch dünnen 1:0 Führung in die Pause geht.

Münster in ersten Abschnitt die klar bessere Mannschaft versteht es aber nicht aus seinen guten Gelegenheiten zwingenden Torchancen heraus zu spielen. Wilsenroth enttäuscht und hat in der ersten Hälfte nicht eine Torchance.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Münster die klar bessere Mannschaft und jetzt auch mit besserer Torgefahr. So kann Oezdemir in der 63. Minute nach Flanke von Wenz auf 2:0 erhöhen. Fünf Minuten später erzielt Horn nach Alleingang das 3:0 ehe auch die Gäste mal das Tor von Hauptvogel ernsthaft gefährlich anvisieren. Hauptvogel reagiert hier aber stark und kann einen Konter einleiten. Beer passt so diagonal zu Oezdemir der den Konter mühelos zum 4:0 einnetzen kann.

15 Minuten vor dem Ende markiert Beer sicher das 5:0 per Flachschuss ins rechte untere Eck und der eingewechselte Daniel Michel macht in der 89. Minute den Sack mit dem 6:0 unter Mithilfe des linken Innenpfostens zu.

Fazit: Der Sieg für die Hausherren geht klar in Ordnung und dennoch gab es im Spiel nach vorne zu viele Defizite. Von den Gästen war im gesamten Spiel zu wenig zu sehen um die Hausherren ernsthaft in Verlegenheit zu bringen

Münster spielte mit: Hauptvogel, Baus, Glaßner (72. Min Hauck), Stahl (46. Min Daniel Michel), Lehmann (46. Min Kaiser), Sener, Beer Th., Oezdemir, Horn, Wenz

Tore: 41. Min 1:0 Oezdemir, 63. Min 2:0 Oezdemir, 68. Min 3:0 Horn, 71. Min 4:0 Oezdemir, 71. Min 4:0 Oezdemir, 75. Min 5:0 Beer, 89. Min 6:0 Daniel Michel

Die nächsten Termine

So Nov 24 @12:30 - 02:30PM
WolfenhausenII/Weyer III - WGB Weilburg II
Di Nov 26 @19:30 - 09:30PM
WolfenhausenII/Weyer III - SG Weinbachtal III
So Dez 08 @12:00 - 02:00PM
WolfenhausenII/Weyer III - SC Dombach II

Wer ist online

Aktuell sind 93 Gäste und keine Mitglieder online

Besucher seit 24.08.2010

Heute1
Gestern101
Woche294
Monat1204
Insgesamt94219

Tennis Abteilung

Neuigkeiten
Mannschaften
Informationen

Anmelden

Wetter