Nichts zu holen in Thalheim, II. zittert sich zum Sieg

Am Sonntag den 23.10.2011 spielte der SV Münster beim SV Thalheim und verlor die Begegnung am Ende sang und klanglos mit 5:0 Toren.

 

Schon nach 5 gespielten Minuten klingelte es im Kasten des von Hauptvogel gehüteten Tores zum ersten Mal. Nach einem Einwurf der Hausherren flankten diese auf die rechte Seite wo im weiteren Verlauf Oezgen Cinar das Laufduell gegen seinen Gegenspieler verlor und dieser zum 1:0 den Ball in die Maschen setzte. Die Antwort des SVM auf den frühen Gegentreffer gab Oezdemir in der 8. Minute mit einem Kopfball nach Freistoß von Pilling. Doch der Torwart der Gäste war hier auf dem Posten und konnte den Abschluss sicher entschärfen. Die Hausherren waren von Beginn an präsenter und energischer im Spiel nach vorne. Münster zog sich eher zurück und konnte kein Spiel nach vorne entfachen. Nach 25 Minuten Ecke für Thalheim und im Anschluss schon das 2:0 per Kopf.

In der 35. Minute gleich zweimal die größte Gelegenheit zum sicheren Anschlusstreffer, doch erst Pilling, scheiterte am Torwart und direkt danach Oezdemir, scheiterte an einen Abwehrspieler, ließen diese großen Gelegenheit verpuffen.

Eine Minute vor Ende der ersten Halbzeit zeigte auch Hauptvogel sein ganzes Können und entschärfte einen schönen Abschluss der Nr. 7 zur Ecke die aber nichts Zählbares brachte und man ging mit einer 2:0 Halbzeitführung für die Hausherren in die Pause.

Nach dem Wechsel kamen die Münsteraner zunächst etwas besser in die Begegnung zurück hatten aber in der 55. Minute Glück  als ein Freistoß der Thalheimer von rechts nur am Pfosten klatsche und wieder ins Feld zurücksprang. Nur zwei Minuten später zeigten die Gäste einen schönen Angriff, Stehning verzog aber den Abschluss und die Kugel zischte nur knapp über die Querlatte. Oezdemir vergab in der 66. Minute frei auf den Torwart zulaufend das 1:2. Hier hätte er den Anschlusstreffer markieren müssen, der Torwart zeigte aber auch einen schönen Reflex.

In der 80. Minute dann die endgültige Entscheidung mit dem 3:0 für die Hausherren nachdem allerdings Stehning im Mittelfeld klar gefoult wurde. Der Schiedsrichter sah dies aber anders und ließ weiterlaufen wodurch Thalheim mit einem Konter fast ungehindert den Sack zumachen konnte. Pilling und Stehning  konnten dies nun nicht verkraften und flogen beide mit Rot runter. Dadurch hatten die Hausherren nun leichtes Spiel und erhöhten in der 80. und 85. Minute noch auf 5:0 was auch gleichzeitig den Endstand bedeutete.

Fazit: Der Sieg der Hausherren geht klar in Ordnung nur um ein zwei Tore zu hoch. Dies haben sie Stehning und Pilling zu verdanken die zusätzlich noch ihren Kameraden beide je einen Bärendienst erweisen und schwächen so sich nicht nur selbst sondern auch noch den Rest der Mannschaft für die nächsten Wochen.

Münster spielte mit: Hauptvogel, Haberlick Eiko, Fink, Haberlick Eric, Haibach, Haus (78. Min Sener) , Stehning, Oezdemir, Cinar Oezgen, Nickel (70. Ketter), Pilling

Tore: 05. Min 1:0, 25. Min 2:0, 72. Min 3:0, 80. Min 4:0, 85. Min 5:0

Bes. Vorkommnisse: Rot für Pilling und Stehning in der 74. Minute

Die Reserve des SV Münster spielte ebenfalls gegen den SV Thalheim und gewinnt nach 90 Minuten mit 1:2 in der Fremde.

Die erste Chance in diesem Spiel hatte der SV Thalheim, doch Pierre Fink im Tor der Gäste war hier auf dem Posten und konnte noch zur Ecke abwehren, die aber nichts Zählbares für die Heimelf einbrachte. Danach entwickelte sich ein Spiel der Kategorie „Kann man vergessen“, da beide Seiten an diesem Tag eher Fußball zum abgewöhnen boten.

Münster mit Glück in der 27. Minute da die Hausherren per Kopfball nach einer Ecke nur die Querlatte trafen.

In der 35. Minute die Führung nach einer Ecke von Stahl als erst Horn die Kugel nicht richtig verarbeiten kann dann aber Ketter per Abstauber das 0:1 besorgt. Komorowski hat in der 44. Minute noch die große Chance zum 0:2 verzieht aber kläglich frei vor der Kiste womit man mit einer 0:1 Führung für die Gäste die Seiten wechselt.

Nach dem Wechsel bekommen die Gäste die Begegnung und den Gegner immer besser in den Griff ohne jedoch zu glänzen. In der 60. Minute erst Glück für den SVM als ein Thalheimer nur die Latte trifft und nur eine Minute später Pech als Stahl ebenfalls den Querbalken ins Visier genommen hatte.

So dauerte es bis zur 70. Minute bis Sener wieder nach einer gut getretenen Stahl Ecke per Kopf das 0:2 erzielen kann.

Wer nun dachte das Spiel sei damit gelaufen, der irrte sich gewaltig. Nur zehn Minuten später machte erst Horn einen Fehler und der eingewechselte Torwart Marcel Fink steht Horn in nichts nach womit es zum 1:2 Anschlusstreffer der Hausherren kommt.

Jetzt geht das Zittern auf Seiten des SV los und Thalheim, nur noch mit zehn Mann, bekommt etwas Oberwasser. Und nur zwei Minuten vor dem Ende fast noch das 2:2 als Fink einen Ball an den Pfosten klascht und das Spielgerät danach parallel zur Torlinie kullert. Alp ist es dann, der die Kugel aus dem Gefahrenbereich donnert und so den Sieg für den SVM im rettet.

Fazit: Man hat schon weit aus besser Spiele gesehen und nimmt glücklich die Punkte mit nach Münster

Münster spielte mit: Fink Pierre (56. Min Fink Marcel), Baus, Lehn, Stahl, Sener, Komorowski, Ketter (56. Min Alp), Wenz, Horn, Kaiser, Michel Daniel

Tore: 35. Min 0:1 Ketter, 70. Min 0:2 Sener (Kopfball), 80. Min 1:2

Die nächsten Termine

So Aug 18 @12:30 - 02:30PM
SG Weinbachtal III - WolfenhausenII/Weyer III
So Aug 25 @13:00 - 03:00PM
WolfenhausenII/Weyer III - SV Bad Camberg II
Di Aug 27 @19:30 - 09:30PM
WolfenhausenII/Weyer III - Werschaeur SV II

Wer ist online

Aktuell sind 125 Gäste und keine Mitglieder online

Besucher seit 24.08.2010

Heute28
Gestern48
Woche317
Monat788
Insgesamt87561

Tennis Abteilung

Neuigkeiten
Mannschaften
Informationen

Anmelden

Wetter